Weisst Du, was ein Bruderhahn ist?

Ist Du gerne ein Eier? Es hat mich schon immer erschreckt und mitgenommen. Selbst wenn ich Bioeier von demeter- oder biolandzertifizierten Betrieben kaufe untestütze ich den Massenmord an Eintagesküken. Denn wenn die Küken schlüpfen, entscheidet sich ganz schnell nach Geschlecht, ob die Tiere leben dürfen oder vergast, bzw. geschreddert werden. Das klingt alles ganz furchtbar – ist es auch! Auch in den meisten Biobetrieben.

Denn auf die eierlegenden Hühner kommt eine ebenso große Menge von Hähnchen, die per se getötet werden weil sie eben keine Eier legen und zur Mast untauglich sind. Ich habe also versucht, meinen Eierkonsum auf das notwendigte zu reduzieren, aber das Thema spukt mir seit Jahren im Kopf herum.

Jetzt bin ich auf einen Artikel in der TAZ gestoßen, in dem von einem Menschen die Rede ist, der diese gruselige Massentötung auch nicht mehr mitmachen will.

zcanvas
Carsten Bauck ist Biobauer und zieht seit geraumer die sonst dem Tode geweihten Hähnchen als "Bruderhähnchen" bis zur Schlachtung groß. Mit anderen Höfen hat er die BRUDERHAHN INITIATIVE DEUTSCHLAND ins Leben gerufen. Das Foto rechts ist von Carsten Baucks Homepage und zeigt ihn selbst. Hier wird zu jedem Huhn, dass in die Eierproduktion geht ein Hähnchen unter zertifizierten Biorichtlinien zur Schlachtung großgezogen. Diese Bioaufzucht dauert länger als das konventionelle Mästen, das Fleisch ist aber natürlich qualitativ hochwertiger und gesünder. Quersubventioniert wird das Ganze über einen 4 Cent-Zuschuss der Bioeier, um das Hähnchen zu einem handelsüblichen Preis anbieten uzu können. Und ja natürlich. Wir reden hier immer noch von Produktion und Schlachtung. Denn wer sich nicht vegetarisch – und in diesem Falle sogar vegan – ernährt, bedient den Konsum und damit den Markt von Tieren und Fleisch. Aber es ist ein Schritt weg von der nutzlosen Tötung vieler Tiere und hin zu einer bewussten Ethik. Ich hoffe, dass bald weitere Höfe das Konzept aufgreifen und verwirklichen. In unserer Gegend ist mir nur der Boßhammersch-Hof bekannt, der auch Bruderhähnchen verkauft. Aber vielleicht kennt Ihr noch andere Höfe? Dann tragt sie doch bitte in die Kommentare ein! Ich habe noch Übersicht weiterer Initiativen gefunden, die sich mit dem Thema befassen. Und hier könnt Ihr direkt einen Bruderhahn vom Biobauern Carsten Bauck kaufen.