HEUTE fang ich an ...

Hast du schon mal was von der 2-Minuten-Regel gehört? Diese Regel besagt, dass du sofort erledigen sollst, was weniger als zwei Minuten deiner Zeit kostet. Du denkst daran, jemandem eine E-Mail zu beantworten? Wenn es weniger als zwei Minuten dauert, mach es sofort. Du bist auf dem Weg ins Bad und bemerkst deinen übervollen Mülleimer? Leere ihn gleich. Dein Kalender erinnert dich, dass deine Arbeitskollegin Geburtstag hat? Sende ihr gleich einen Glückwunsch.

Wenn du die 2-Minuten-Regel schon kennst, bist du wahrscheinlich – wie ich – ziemlich gut im Prokrastinieren. Denn für uns wurde diese Regel erfunden. Dinge verschieben, sich aber im Kopf damit beschäftigen (und sich damit auch noch produktiv fühlen) – das kann eine arge Belastung sein. Indem du lernst, Sachen sofort zu erledigen, hast du Erfolgserlebnisse und mehr freie Kapazitäten. Wenn du aber ein Profi im Prokrastinieren bist, wirst du genau diese Regel wiederum zum Aufschieben nutzen ... indem du dir lauter Dinge suchst, die du innerhalb von zwei Minuten erledigst und damit deine eigentliche Aufgabe hinauszögerst.

Gründe zum Aufschieben wichtiger und unwichtiger Dinge gibt es viele: Perfektionismus, Angst vor Versagen, geringes Selbstwertgefühl ... um nur Einige zu nennen. Was aber nicht dahinter steckt: Faulheit.

Tim Urban hat sich in einem TED Talk auf wunderbar erfrischende Weise dem Thema Prokrastination angenommen und viele werden sich in seinen Ausführungen wiederfinden. Nein, nicht nur erfrischend. Der Vortrag ist einfach großartig! Viel Spaß dabei!

P.S.: Das Video ist in englischer Sprache, ihr könnt aber deutsche Untertitel einstellen.